Schneller, schneller, mod_pagespeed. Viele Shopbetreiber wünschen sich trotz bereits recht guter Performancewerte bei ihrem Hosting mit Shopware eine noch bessere Performance über die Erweiterung im Apache Server.

Doch bei vielen ist die Ernüchterung groß, wenn sie nach dem Aktivieren von mod_pagespeed bei Shopware feststellen, dass der TinyMCE Editor im Backend dann nicht mehr korrekt funktioniert.

Die Ursache liegt darin, dass mod_pagespeed auch beim TinyMCE Editor versucht dessen Funktion zu „optimieren“. Doch das geht gehörig schief.

Abhilfe schaffen über .htaccess Ausschluss

Doch hierfür gibt es eine einfache Lösung: Schließt man den TinyMCE Editor von mod_pagespeed über den Befehl „ModPagespeedDisallow“ in der .htaccess aus kann man die Performance-Erweiterung nutzen und eigentlich den gesamten Geschwindigkeitsvorteil nutzen.

Für Shopware lautet der Pfad für die Erweiterung in der .htaccess Datei dann:

ModPagespeedDisallow https://www.[deine-domain].de/engine/Library/TinyMce/*

Diese Zeile einfach als erste Zeile in der .htaccess hinzufügen und schon kann man mod_pagespeed nutzen, vorausgesetzt dass es auf dem eigenen Hosting verfügbar ist.

Der Tipp kommt übrigens von dem Hostinganbieter Aixpro, welcher die pagespeed Erweiterung in den Apache-Einstellungen zum Aktivieren direkt bereitstellt.

Was macht mod_pagespeed?

Einfach gesagt:

  • es komprimiert, skaliert und optimiert Bilder
  • es optimiert CSS & Javascript
  • es erweitert den Cache mit Domain sharding und rewriting
  • und vieles weitere mehr

Wer Lust auf die geballten Infos hat, kann sich das folgende Video
(Dauer etwas mehr als 1 Stunde) anschauen: