SelectLine WarenwirtschaftSelectLine ist eine Warenwirtschaft, welche ich bereits seit etwas mehr als 14 Jahren kenne und lieben gelernt habe. Auch wenn das ERP als lokale Installation im Unternehmen verwendet wird, steht es den neumodischen SaaS und Cloud-Systemen in nichts nach.

Vielmehr enthält die SelectLine zahlreiche Funktionen und Logiken, die aus der langjährigen Entwicklung und den Kenntnissen aus klassischen Handelsunternehmen hervorgegangen sind.

Hier gibt es eine kleine Zusammenfassung verschiedener Punkte, was das Warenwirtschaftssystem ausmacht und kann.

SelectLine als Herzstück des Unternehmens

Programmübergreifend lassen sich zahlreiche Funktionen miteinander nutzen und abbilden. Von der Artikelverwaltung, Kundenverwaltung bis zu dem Belegfluss erhält man mit der SelectLine ein vollwertiges und ausgereiftes ERP-System aus einem Guss. Je nach Anforderungen ist die Nutzung oder Ergänzung zahlreicher weiterer Funktionen möglich. Rücksendeverwaltung, Lagerverwaltung und sogar ein eigenständiges mit dem ERP kombinierbare Rechnungswesen-Modul ergeben ein sehr breitgefächtertes Portfolio an Möglichkeiten im Warenwirtschaftssystem. Zu dem SelectLine Rechnungswesen gesellt sich noch das Lohn-Programm und rundet die dreigliedrige Softwarelösung in allen wichtigen Bereichen ab.

Für produzierende Betriebe können über das Modul Plantafel die Auslastungen der eigenen Maschinen und Belege wie den Werkauftrag Prozesse für die Fertigung von Artikeln abgebildet werden.

Amtangee CRM

Unabhängig von dem eigenen jedoch selten eingesetzten CRM-Modul, kann auch die CRM Software Amtangee und weitere Anwendungen wie z.B. die Zeiterfassung Topkontor programmübergreifend angebunden werden. Insbesondere das CRM Amtangee macht die SelectLine zu einem mächtigen und aktiven Vertriebsinstrument und ermöglicht damit weit mehr Möglichkeiten als eine übliche Warenwirtschaft.

Hierbei kann frei definiert werden, ob die SelectLine oder Amtangee für die Adressdaten das führende System ist, um eine zuverlässige und gut gepflegte Synchronisation zu gewährleisten. Die Partnerschaft zwischen SelectLine und Amtangee besteht bereits seit vielen Jahren und ist eine ausgereifte und zuverlässige Lösung ohne weitere individuelle Programmierungen zur Anbindung der Schnittstelle am Warenwirtschaftssystem oder CRM vornehmen zu müssen.

Amtangee kann zusätzlich an die TAPI-Schnittstelle Ihrer Telefonanlage angebunden werden und spart bei ein- und ausgehenden Anrufen viel Zeit. Bei eingehenden Telefonaten öffnet sich auf Wunsch direkt das Fenster des bestehenden Kundenkontaktes und ermöglicht die Erfassung der Inhalte des Gespräches direkt in der Kundenhistorie. Ebenso erfolgt in die Amtangee die personen- und gruppenübergreifende Terminplanung sowie die Emailkommunikation, welche im Vergleich zu anderen Systemen wie Outlook, Exchange oder Lotus Notes immer direkt dem Kunden zugewiesen sind.

So sind Ihre Mitarbeiter im Innendienst immer über den aktuellen Stand pro Kunde auf Basis der vorhandenen Telefonate, Emails und Termine vollständig informiert.

Über ein umfangreiches Kampagnenmanagement können aus Amtangee Serienbriefe nach detaillierten Kriterien erstellt werden oder ein Export für weitere Marketingmaßnahmen wie z.B. den Newsletterversand durchgeführt werden.

RMA Modul

Für Rücksendungen & Reklamationen gibt es ein RMA Modul um eine professionelle Rücksendeverwaltung abzubilden. Gerade im B2B Bereich stellen die ungeliebten RMA Prozesse immer wieder eine Herausforderung da, damit diese konsequent und folgerichtig in den Systemen bearbeitet werden.

Mit der SelectLine ist auch dies möglich um RMA-Prozesse programmübergreifend zu integrieren. Die RMA Funktion kann über ein Lizenz-Modul aktiviert werden und ermöglicht die direkte Erfassung, Verbuchung, Lagerkorrektur und Versendung von Ersatzlieferungen mit einer lückenlos nachvollziehbaren Historie aller RMA Vorgänge.

Lagerverwaltung

Die Lagerverwaltung der Warenwirtschaft ermöglicht viele weitere nützliche Möglichkeiten über die klassische Bestandsverwaltung hinaus. Sofern innerhalb der Artikel und Lieferanten alle relevanten Daten korrekt gepflegt sind, können auf Basis von automatisierten Bestellvorschlägen langfristige Planungszyklen im Einkauf abgebildet werden.

Hierbei werden die vorhandenen Aufträge in Relation zum Lagerbestand und der definierten Lieferfrist bei den Lieferanten genutzt. Dies ermöglicht z.B. auch bei Waren-Importen aus Asien eine schnelle und zuverlässige Planung und Bestellung von Containerlieferungen mit längeren Lieferzeiten und größeren Mengen, um die eigenen Kunden just-in-time zu den gewünschten Lieferterminen bedienen zu können.

Manuelle und zeitaufwendige Bestellplanungen werden dadurch auf ein Minimum von bis zu wenigen Minuten reduziert.

Versionen

So umfangreich die SelectLine Warenwirtschaft auch ist, eignet sie sich gerade auch für kleinere und aber ebenso für größere Unternehmen. Die SelectLine-Versionen in den Ausprägungen Standard, Gold, Platin und Diamond ermöglichen nach der Leistungsbeschreibung der SelectLine-Varianten die stetige Erweiterung der Warenwirtschaft mit weiteren Funktionen, wenn die Anforderungen des eigenen Unternehmens steigen oder diese wachsen.

Schnittstelle an eCommerce & Online-Shop Systeme

Auch für den Einstieg in den eCommerce besteht z.B. über die ShopWerk Schnittstelle des SelectLine Partners h2-systems aus Ulm die Möglichkeit einen Webshop anzubinden und Bestellungen, Kundendaten und Artikeldaten automatisch zu übertragen.

Über die Schnittstelle an den Webshop ist es zudem möglich, weitere Geschäftsprozesse abzubilden, um den Export und Import für weitere Anforderungen zwischen den Systemen zu ermöglichen. Als KMU ergeben sich damit viele Möglichkeiten, Prozesse weiter zu optimieren und zu automatisieren. Die ShopWerk-Schnittstelle ermöglicht als Connector zu eCommerce Systemen damit auch weiterführende Anbindungen wie z.B. an Portale wie Amazon, Ebay und viele mehr.

Empfohlen ist hierbei die Verwendung der SelectLine Diamond, um weitere Anforderungen die bei der Anbindung zwischen Offline und Online-Systemen bestehen von Beginn an direkt ohne Kompromisse umsetzen zu können.

Insbesondere für die eCommerce-Lösung Shopware wurden über die ShopWerk Schnittstelle bereits zahlreiche SelectLine Kundenprojekte angebunden.

Finanzbuchhaltung

Eine bereits in der Basisvariante bestehende Möglichkeit ist die Generierung der Fibu-Daten für den Steuerberater, um eine beleglose Übertragung zu ermöglichen. Somit werden zusätzliche Kosten für die manuelle Bearbeitung der Finanzbuchaltung eingespart. Die Möglichkeit des zeitsparenden Datev-Export nutzen viele Unternehmen noch nicht, da die Basis eines effizienten ERP fehlt.

Backup & Sicherheit

Ein regelmäßiges Backup der SelectLine Daten erfolgt je nach Anforderung direkt und automatisiert per SQL-Serverdienst sowie als manuelle Sicherung bei größeren Weiterentwicklungen von Funktionen und Anpassungen. Ebenfalls hat es sich bewährt die relevanten SQL-Daten der SelectLine über ein inkrementelles Online-Backup bei einem zertifizierten Anbieter über den SelectLine Fachhandelspartner einrichten zu lassen.

Leistungserfassung Score

Seit einiger Zeit gibt es auch eine sogenannte Leistungserfassung (Score) mit welcher auch Dienstleistungsunternehmen die erbrachten Zeitaufwände aus einem Web-System direkt in die Aufträge der SelectLine übernehmen können.

Softwarepflege & Updates

Für die stetige Entwicklung und die Bereitstellung von Updates der SelectLine erfolgt eine jährliche Softwarepflege-Gebühr. Die Softwarepflege wird hierbei auf Basis der gewählten Lizenz, der Anzahl der Client-Lizenzen und der verwendeten Module berechnet.

Zielgruppe & Nutzen

Bundesweit setzen bereits viele Unternehmen von 1 bis 50 Mitarbeitern auf die Warenwirtschaft als ERP Lösung. Auch in Kombination mit dem CRM Amtangee. Meine persönliche Empfehlung – wenn auch die preislich höchste Variante – ist die Lizenzausprägung SelectLine Diamond. Hier bestehen alle Möglichkeiten der gesamten Leistungsbeschreibung der ERP-Lösung. Für den kontinuierlichen Ausbau des „Herzstücks des Unternehmens“ lässt diese von Beginn an keine Wünsche offen.

Bei Interesse an dem ERP SelectLine besteht die Möglichkeit von einem der bundesweit ansässigen SelectLine-Partnern eine Demoinstallation zu erhalten, um diese direkt vor Ort testen zu können. Die Demoversion hat eine Gültigkeit von 30 Tagen.

Fazit und Bewertung

Im August 2015 wurde die SelectLine vom „Kompetenzzentrum Usability für den Mittelstand“ getestet und ging als Testsieger hervor. Denn auch wenn das ERP im Unterschied zu heutigen Saas- und Onlinebasierenden Systemen noch in einem Windows-Stil erscheint, greifen alle Bereiche in einem klassischen und aufgeräumten Erscheinungsbild für eine optimale Usability ineinander.

http://blog.selectline.de/selectline-warenwirtschaft-ist-testsieger/